Erst wenn du die Seele berührst,
heilt sich der Körper selbst.

Tipps für Ihren Liebling

Der Darm - Basis der Gesundheit

Ein gesunder Darm enthält gute Mikroorganismen, welche die Darmflora aufrecht erhalten und damit einen wichtigen Beitrag für ein starkes Immunsystem leisten.

Ernähren Sie Ihren Vierbeiner so natürlich und artgerecht wie möglich. So helfen z.B. auch probiotischer Joghurt, Sauerkraut, effektive Mikroorganismen und fermentierte Nahrungszusätze den Darm gesund zu halten.

Hitzefalle Auto

Jedes Jahr erleiden Hunde in überhitzten Autos einen Hitzschlag.

Da Hunde nicht schwitzen können, regeln Sie Ihren Wärmehaushalt über das Hecheln. Durch das Hecheln verlieren Hunde extrem viel Wasser. Können sie diesen Wasserverlust durch Trinken nicht ausgleichen, erleiden Sie eine Dehydrierung, was zum Tod führen kann.

Bereits ab 15° Celsius Aussentemperatur kann die Temperatur im Innenbereich des Autos auf über 50° Celsius ansteigen. Die normale Temperatur beim Hund beträgt 37.5 bis 38.5 °C. Bereits ein Anstieg von 2-3° Celsius kann für Ihren Hund lebensbedrohlich sein. Bitte denken Sie daran, wenn Sie ihr Auto im Sommer abstellen und Ihren Hund auch nur kurz im Auto zurück lassen.

Müssen Sie Ihren Hund im Auto lassen hier einige Tipps:

Stellen Sie das Auto in den Schatten. Bedenken Sie aber, dass die Sonne wandert und der Schattenplatz bald der prallen Sonne ausgesetzt sein kann.

Lassen Sie immer eine Schüssel Wasser im Auto, damit der Hund trinken kann. Falls möglich, können Sie mit speziellen Haken den Kofferraum so sichern, dass er mindestens 30 cm offen stehen kann. Dazu Fenster öffnen. Alternativ stellen Sie das Auto ins kühle Parkhaus.

Hilfe, mein Hund hat Durchfall

Durchfall ist eine natürlich Reaktion des Körpers, Schadstoffe aus dem Organismus zu befördern. Das Tier bitte ein bis zwei Tage fasten lassen. Frisches Wasser muss dabei immer zur Verfügung stehen, denn durch die Diarrhö verliert das Tier sehr viel Wasser, was durch das Trinken wieder ausgeglichen werden muss. Im Normalfall stellt sich der Durchfall von selber wieder ein, wenn der Darm leer ist. Mit etwas Heilerde zur innerlichen Anwendung, welche im Wasser aufgelöst werden kann und dem Tier verabreicht, können Giftstoffe gebunden und besser ausgeschieden werden. Bei längerem Durchfall bitte den Tierarzt verständigen, damit es nicht zu einer Dehydration mangels Flüssigkeit kommt.

Impfen mit Verstand

Nicht jede Impfung ist jährlich notwendig und sinnvoll. Jede Impfung enthält neben den Antigenen auch viele Zusatz- und Giftstoffe, die Impfreaktionen bis zu ernsthaften Erkrankungen auslösen können. Daher so wenig wie möglich und nur so viel wie notwendig impfen. Vermeiden Sie Kombipräparate und lassen Sie Ihr Tier mit einem Einzelpräparat impfen.

Katzen und Giftstoffe

Katzen sind sehr reinliche Tiere. Tägliches Putzen gehört zum Tagesritual. Doch mit dem Putzen nehmen Katzen auch unbemerkt Giftstoffe auf. Freigänger können z.b. durch Pfützen laufen, die mit Motorenöl oder anderen Chemikalien kontaminiert sind. Hauskatzen kommen evtl. mit Putzmittel in Berührung, die sie dann durch das Ablecken der Pfoten und des Fells aufnehmen. Eine jährliche Entgiftungskur kann bei Ihrem Liebling bleibende Schäden verhindern. Es gibt gute Mittel wie Schüssler Salze, Homöopathie oder Spagyrik, die den Organismus unterstützen.

Praxiszeiten

werktags
9 - 19 Uhr
oder nach Vereinbarung

Nanette Ambiel

Tierheilpraktikerin

Als Tierheilpraktikerin bediene ich mich der Tierkinesiologie AP, welche die uralten Kenntnisse der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit dem Wissen der modernen westlichen Medizin und der Naturheilkunde kombiniert.

1 Jahre Erfahrung
1 Glückliche Patienten
 
schliessen

Kontakt

Ich freue mich über eine Kontaktaufnahme.